Übung im Gleisbereich: PKW gegen Zug

Am Samstag den 13.4.2019 nahm die FF Langschlag an einer Übung in Bruderndorf teil, bei der ein Verkehrsunfall auf einem im Wald gelegenen Bahnübergang angenommen wurde.

Kurz nach 13 Uhr machten sich 9 Kameraden mit RLFA-2000 auf den Weg zum Übungsort, wo man einen Schienenbus vorfand, welcher mit einem PKW kollidiert war. Es wurde ein doppelter Brandschutz aufgebaut und das Fahrzeug anschließend ohne den Einsatz des hydraulischen Rettungsgerätes geöffnet und ein Zugang zum Verletzten geschaffen, welcher rasch aus dem Fahrzeug befreit werden konnte. Im Zuge der Übung konnte auch die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren im Unterabschnitt Langschlag und dem Roten Kreuz erprobt werden, welche sehr gut funktionierte.

Anschließend erhielten die anwesenden Einsatzkräfte durch Mitarbeiter der NÖVOG noch wichtige Informationen bezüglich Einsätzen im Gleisbereich und darüberhinaus wurde das Einbremsen sowie das Öffnen der Türen an einem Schienenbus der Waldviertelbahn gezeigt.

Ein Dankeschön gilt der NÖVOG und allen teilnehmenden Feuerwehren sowie dem Roten Kreuz für die gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank gilt der FF Bruderndorf für die Ausarbeitung der Übung.

Kommentare sind geschlossen.