Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung

 

Am Samstag, den 19. März fand im Waldviertlerhof die Mitgliederversammlung 2022 der Feuerwehr Langschlag statt.

Da coronabedingt einige Mitglieder nicht persönlich teilnehmen konnten, wurde erstmals die Versammlung  gefilmt und es konnten die verhinderten Kameraden diese zu Hause am Bildschirm verfolgen.

Kommandant Eder konnte dazu 50 Mitglieder, unter ihnen Ehrenkommandant Sigmund Laister, Ehrenverwalter Reinhard Amon, FFKur Pfr. Mag. Andreas Bühringer sowie zahlreiche ältere Kameraden, an der Spitze Josef Hahn, Siegmund  Baumgartner, Anton Leutgeb und Leo Klinger begrüßen.

Vor den Bildschirmen zu Hause wurden Ehrenkommandant Herbert Wandl und Ehrenoberverwalter Franz Laister begrüßt.

Ein besonderer Gruß galt auch den neuen Mitgliedern Gabriel Brauneis und Manuel Wielander. Andi Samer und unsere erste Feuerwehrfrau Julia Baumgartner hatten sich entschuldigt.

Als Vertreter der Gemeinde wurde Bürgermeister Andreas Maringer ebenfalls vor dem Bildschirm zu Hause begrüßt.

Nach dem Totengedenken (2021 verstarben HLM Franz Führer, HFM Johann Huber, HFM Adolf Wielander und bereits 2020 HFM Helmut Scheifinger) erfolgten die Berichte der Protokollprüfer (Gerhard Pollak) und der Kassenbericht durch Verwalter Lukas Haider. Nach dem positiven Bericht der Rechnungsprüfer (Roland Baumgartner Siegfried Schübl) und Bestellung der neuen Prüfer (Protokoll: Franz Wielander, Markus Pichler, Kassa: Roland Baumgartner, Michael Führer) folgten die Berichte der Sachbearbeiter und Warte.

Ausbildung – Hahn Dominik, Fahrmeister – Huber Thomas,

Zeugmeister – Wielander Gerald, Nachrichtendienst – Hahn Florian,

Atemschutz – Feßl Gerhard, feuerwehrmedizinischer Dienst – Wagner Franz,

Wasserdienst – Leutgeb Michael, EDV – Laister Lukas,

, Schadstoff – Schausberger Thomas,

Öffentlichkeitsarbeit – Kommandant Eder für Laister Franz.

Nach diesen interessanten und ausführlichen Berichten der Warte und Sachbearbeiter, die auch vom Kommando mit zusätzlichen Informationen ergänzt wurden, erfolgte der Bericht vom Leiter des Verwaltungsdienstes Markus Leopoldseder.

Mannschaftsstand derzeit 112 Mitglieder, davon 94 aktiv und 18 in Reserve.

Ebenfalls wird die Einsatzstatistik der beiden letzten Jahre bekannt gegeben.

Das Sommerfest 2022 ist für 13. und 14. August geplant und das Programm steht.

Am Sonntag, 2. Oktober findet neben der Blutspendeaktion wieder ein Feuerwehrheuriger statt, am Samstag, 1. Oktober erstmals ein Stelzenschnapsen im Feuerwehrhaus. Am 3. und 4. Dezember betreibt die Feuerwehr den Punschstand am Marktplatz.

Danach berichtet Stellvertreter Bernhard Hahn:

Trotz zeitweiser Coronapausen war im Jahr 2021 doch einiges los und fanden auch Übungen und eine Ausbildungsprüfung „technischer Einsatz“ statt, die 11 Mitglieder absolvierten. Im April erfolgte im Gemeindebauhof die periodische Feuerlöscherüber-prüfung wo rund 300 Löscher kontrolliert wurden.

Weiters wurden 21 neue Personenrufempfänger angekauft.

An den Bewerben im Bezirk und auch beim Landesbewerb in Tulln werden wieder Gruppen teilnehmen. Zum Bundesbewerb Ende August in St. Pölten, wo die Gruppe Langschlag 2 teilnimmt, wird ein Fanbus organisiert werden.

Stellvertreter Hahn ersucht die Kameraden auch bei den anstehenden kirchlichen Ausrückungen zahlreich teilzunehmen.

Kdt Eder berichtet, dass im Frühjahr sämtliche Festgarnituren kontrolliert und teilweise repariert wurden. Ebenfalls wurde die Garage im Gemeindehaus gesäubert und wieder entsprechend adaptiert. Als Lager für Festgarnituren, Stehtische und Kat-Lager steht zusätzlich eine Garagenbox im Haus der Familie Floh zur Verfügung.

Im laufenden Jahr steht der Austausch der Atemschutzgeräte wegen Ablauf der Verwendungsdauer an. Diesbezüglich wurden schon Besprechungen vorgenommen und diverse Vorschläge eingeholt und Gerätetypen besichtigt. Die Finanzierung wird zur Hälfte von der Gemeinde übernommen.

Die seit dem Jahre 1931 in Verwendung stehende Feuerwehrfahne weist beträchtliche Schäden auf und bedarf um diese auch entsprechend zu erhalten, einer dringenden Reparatur. Mit mehreren Kameraden wurde diesbezüglich eine Besprechung vorgenommen und die Reparatur der Fahne (Kostenpunkt rund € 7.500.-) auch von der Versammlung befürwortet.

Nach den Ausführungen des Kommandanten stellt V Haider die Budgetplanung für 2022 der Versammlung vor und wird diese auch so genehmigt.

Danach erfolgten Beförderungen einiger Mitglieder durch den Kommandanten.

Manuel Essmeister und Thomas Schausberger wurden zum Oberbrandmeister,

Roland Baumgartner zum Hauptlöschmeister,

Michael Leutgeb zum Oberlöschmeister und

Manuel Schabes zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Weiters wurden da dies bei der letzten sehr abgespeckten Jahreshauptversammlung noch nicht erfolgt ist, an Ehrenkommandant Sigmund Laister, Ehrenverwalter Reinhard Amon und Ehrenhauptverwaltungsmeister Michael Führer die Ernennungsurkunden für die Ehrendienstgrade überreicht.

Nach diesem offiziellen Teil folgten die Grußworte über Bildschirm von Bürgermeister Andreas Maringer wobei er sich für die stete Einsatzbereitschaft und die aktive Mitarbeit speziell bei der Teststraße besonders bedankte.

Dank spricht er auch dem neuen Kommando für die sehr gute Zusammenarbeit aus und versicherte auch seitens der Gemeinde weiterhin für die erforderliche Unterstützung der Wehr Sorge zu tragen und ersuchte zugleich um die gewohnt gute Zusammenarbeit.

Für sämtliche Aktivitäten wünscht er viel Erfolg und besonders eine unfallfreie Tätigkeit auf allen Bereichen.

Kommandant Eder bedankt sich beim Bürgermeister für die netten Worte und gratuliert ihm im Namen aller Kameraden zum kürzlich vollendeten 50. Geburtstag.

Abschließend bedankt er sich im Namen aller Kommandomitglieder bei allen für die sehr gute Kameradschaft und Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr und die wirklich tolle Mitarbeit bei den verschiedensten Veranstaltungen.

Zugleich ersucht er auch weiterhin bei sämtlichen anfallenden Tätigkeiten aktiv mitzuarbeiten um die anstehenden Herausforderungen auch wieder entsprechend bewerkstelligen zu können.

Gegen 21.30 Uhr schließt Kommandant Eder die „Jahreshauptversammlung 2022“ mit einem „Gut Wehr“ und ladet alle Anwesenden zur obligatorischen Jause.

Kommentare sind geschlossen.